Dänemark FAQ

Fragen und Antworten zum Thema Dänemark

Wie groß ist Dänemark?

  • Dänemark ist nur ca. 43.000 qm groß, hat aber eine beachtliche Küstenlänge von ca. 7.300 km.

Wieviele Einwohner hat Dänemark?

  • Dänemark hat ca. 5,5 Millionen Einwohner.

Wie schnell darf man in Dänemark fahren?

  • In Dänemark gelten folgende Geschwindigkeitsbegrenzungen: Autobahn 130 km/h, Landstrasse 80 km/h und in geschlossenen Ortschaften 50 km/h. Da die Geldstrafen für Übertretungen i.d.R. sofort abkassiert werden und auch meißtens ziemlich happig ausfallen, sollte man den Bleifuß also lieber zu Hause lassen.

Tagfahrlicht (TLF) in Dänemark

  • In Dänemark gilt auch am Tage die Lichtpflicht, d.h. man muß eigentlich ganztags mit Abblendlicht fahren. Laut vielen Berichten reicht aber inzwischen wohl auch das normale Tagfahrlicht ohne spezielle „Skandinavien-Schaltung“ aus, siehe auch den Bericht auf politiken.dk oder den Eintrag auf Wikipedia. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, da z.B. auf der Seite der dänischen Botschaft immer noch folgendes steht: „Autos und Motorräder müssen rund um die Uhr das Abblendlicht eingeschaltet haben.“, kann natürlich auch einfach das gute alte Abblendlicht einschalten. ;)

Warum gibt es in Dänemark unterschiedliche Kennzeichen?

  • Das hat steuerliche Gründe. Gewerbliche NKW und PKW die nur über eine Sitzreihe verfügen, erhalten steuerliche Vorteile (gelbes, gelb-weißes Kennzeichen). Die „normalen“ PKW haben das weiße Kennzeichen mit rotem Rand, und diejenigen die richtig Geld haben, können anstatt der üblichen 2 Buchstaben und 5 Zahlen auch einen eigenen Namen auf dem Nummernschild haben. Eine Zuordnung zwischen Kennzeichen und der Region / Stadt gibt es in Dänemark nicht, man kann also nicht erkennen in welcher Stadt oder Region ein Wagen zugelassen ist.

Mit welcher Währung bezahlt man in Dänemark?

  • In Dänemark gibt es die Dänische Krone (DKK). Der Umrechnungskurs DKK/Euro liegt bei ca. 7,4:1.

Wie komme ich in Dänemark an Bargeld, oder kann ich auch mit EC-Karte bezahlen?

  • An fast allen Geldautomaten kann man mit der normalen EC-Karte (Maestro) Bargeld abheben. Auch in vielen Geschäften und Boutiquen kann man ohne Probleme direkt mit Karte bezahlen. Welche Gebühren dafür anfallen, sollte man im Vorfeld mit der Hausbank klären. In Supermärkten werden EC-Karten i.d.R. nicht akzeptiert.

Welche Notrufnummer muß ich in Dänemark wählen?

  • In Dänemark gilt generell die Notrufnummer 112. Diese Nummer kann von jedem Münztelefon kostenfrei angerufen werden. Besitzer eines Mobiltelefons müssen keine Vorwahl wählen, sondern ebenfalls einfach die 112.
    Wer außerhalb der normalen Sprechzeiten einen Notarzt aufsuchen möchte, sollte nicht einfach zur nächstbesten Klinik fahren, denn gerade in den kleineren Gemeinden sind das meißt nur Tageskliniken die nicht durchgängig besetzt sind. Vorher sollte man unbedingt beim Lægevagten anrufen und nachfragen, wo man hinfahren soll. Die Telefonnummer für die jeweilige Region in Dänemark findet man hier: http://www.laegevagten.dk/kontakt-laegevagten

 Warum ist Dänemark so teuer?

  • Dänemark ist zwar kein „Billig-Urlaubsland“ aber wenn man den Großeinkauf im Supermarkt in der nächst größeren Stadt erledigt, und nicht unbedingt beim kleinen Laden im Ferienhausgebiet, kann man die Urlaubskasse durchaus schonen. Auch in Dänemark gibt es übrigens Discounter, z.B. Rema 1000, Netto, Kiwi Mini Pris oder viele andere.

Wir verreisen mit Hund, was gibt es zu beachten?

  • Seit Oktober 2004 muß der Hund durch Mikrochip oder Tätowierung, und dem dazugehörigen EU-Heimtierausweis, eindeutig identifizierbar sein. Dies ist keine speziell dänische Regelung, sondern gilt generell für Reisen innerhalb der EU. Zusätzlich muß das Tier gegen Tollwut geimpft sein. Die letzte Imfpung darf nicht weniger als 30 Tage, und mehr als 12 Monate zurück liegen.
    In Dänemark ist seit 2010 die Haltung und Einfuhr einiger Hunderassen (speziell Kampfhunde) verboten. Hier sollte man vorher prüfen, ob der eigene Hund auf dieser Liste steht. Eine komplette Liste gibt es online bei der dänischen Botschaft.

Darf ich meinen Hund am Strand frei laufen lassen?

  • An den meißten Stränden herrscht Leinenpflicht. An abgelegenen Stellen oder auch in der Vor- und Nachsaison wird sich aber wohl kaum jemand beschweren. Eine Trennung zwischen „normalem“ Strand und Hundestrand, so wie in Deutschland vorhanden, habe ich in Dänemark bisher zum Glück noch nicht gesehen.

Viele Strände dürfen mit dem PKW befahren werden, worauf muß ich achten?

  • Falls das Auto nicht über Allrad-Antrieb verfügt, sollte man sich nicht zu weit von anderen Strandbesuchern entfernen. Wenn man wirklich mal stecken bleibt, und es ist kein Mensch weit und breit in Sicht der beim Anschieben oder Abschleppen helfen kann, hat man nämlich ein echtes Problem. Erstens ist ein „Rettungseinsatz“ von Falk nicht gerade billig, und zweitens kann die Flut schneller kommen als man denkt. ;-).

In Dänemark gibt es keine Kraftstoff-Bezeichnungen wie „Normal“ oder „Super“, was muß ich tanken?

  • In Dänemark werden anstatt Namen, die Oktanzahlen des jeweiligen Kraftstoffes angegeben. Normal = 92 Oktan, Super = 95 Oktan und Super-Plus = 98 Oktan. E10 gibt es m.W. bisher in Dänemark nicht.

Ich möchte die dänischen Sonderzeichen auf einer deutschen Tastatur schreiben, wie geht das?

  • Installiere einfach zusätzlich den dänischen Zeichensatz. Bei Windows XP findet man die entspr. Einstellung unter Start / Systemsteuerung / Regions- und Sprachoptionen / Sprachen / Details. Über den Button „Hinzufügen“, kann man dann das Eingabegebietsschema „Dänisch“ mit dem dazugehörigen Tastaturlayout „Dänisch“ auswählen. Unter Windows 7 findet man die Einstellungen unter Start / Systemsteuerung / Region und Sprache / Tastaturen und Sprachen / Tastaturen ändern.
    Alternativ kann man auch in jedem beliebigen Programm den ASCII-Code für die jeweiligen Zeichen eingeben. Einfach bei gedrückter ALT-Taste folgende Zahlen eingeben:
    145 = æ, 146 = Æ, 155 = ø, 157 = Ø, 134 = å und 143 = Å.

Ich möchte mein Mobiltelefon mitnehmen um im Urlaub telefonieren zu können, was muß ich beachten?

  • Vor dem Urlaub sollte man als Erstes herausfinden, mit welchem dänischen Anbieter ggfs. Roaming-Verträge bestehen. I.d.R. findet man diese Infos auf der Homepage des eigenen Mobilfunkanbieters. Falls sich das Telefon in DK bei einem anderen Netzbetreiber einbucht, sollte man aus Kostengründen dann manuell auf das Netz des Roaming-Partners umstellen.
    Wenn man aus Dänemark einen deutschen Anschluß anrufen will, egal ob Mobiltelefon oder Festnetzanschluß, muß immer die 0049 oder +49 gewählt werden. Die erste folgende Null der Ortsvorwahl bzw. des Netzbetreibers wird dann weggelassen. Beispiel +49 40 xxxxxx für Hamburg oder +49 177 xxxxxx für einen Anschluß bei E-Plus.
    Wenn man in DK auf seinem deutschen Handy angerufen werden will, muß der Anrufer nichts beachten; er muß also keine Vorwahl o.ä. wählen.

Ich habe ein Smartphone und möchte auch im Urlaub Internet nutzen, was muß ich beachten?

  • Auch wenn die Roaming-Gebühren für das Telefonieren in den letzten Jahren deutlich gesunken sind, so sind doch die Tarife für Datennutzung noch relativ happig. Hier kann es sich lohnen, falls der eigene Mobilnetzbetreiber keine Paket-Tarife für das Ausland anbietet und man über ein SIM-Lock freies Smartphone verfügt, auf dänische Prepaid-Anbieter auszuweichen. Hier käme z.B. der Anbieter Lebara in betracht. Die Anbieter Colour Mobile und One Mobile, stellen leider zum 31.03.2016 den Betrieb ein. Nach Kauf eines Startpakets und einer Aufladung, hat man je nach Anbieter und Aufladebetrag ab 500 MB Datenvolumen frei und kann zusätzlich auch noch sehr günstig nach Deutschland telefonieren. Dies macht die Prepaid-Karten auch für Vieltelefonierer attraktiv.
    Ein Nachteil ist allerdings die meißt stark begrenzte Laufzeit. Je nach Aufladebetrag und Anbieter, hat man ca. 7 Tage bis 1 Monat. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, das man hier i.d.R. nur eine „normale“ Mini-SIM Karte erhält, welche erst nach Modifikation (SIM-Karte stanzen oder zuschneiden) in ein aktuelles Smartphone passt.
    Wer kein Auslands-Paket seines Mobilfunkanbieters hat und auch keine dänischen SIM-Karten nutzen möchte, sollte an seinem Smartphone unbedingt die Datennutzung deaktivieren, um unnötige Kosten zu vermeiden.

Comments are closed.